16 août 2006

Ausflug ins Paradies

beachJuhuuu.. Schoen, da sind wir wieder. Zurueck von Magnetic Island. oder auf inglisch: " B A C K  F R O M 
P A R A D I S E !!"
Nach der Segeltour, wollten wir es endlich wissen und haben uns die letzten drei Tage als 'Inselheinies' probiert. War toll mal zu erfahren, wie relaxt und doch auch irgendwie einsam, das Leben ist, wenn man ringsherum von Ozean umgeben ist und immer die selben Leute trifft.

Sonntag Morgen, sind wir nen bisschen ungewoehnlich aus Airlie Beach verabschiedet worden. Wir sassen gerade bei Obstsalat und Mueslie auf'm Hostelbalkon, als ploetzlich ne gute Anzahl an Feuerwehrwagen auffuhr. Kurz darauf, wurden wir auch schon aufgefordert, das Gebaeude zu verlassen.
Ne viertel Stunde spaeter durften wir zurueck. Keine Peilung, was da los war.
Sind dann auch gleich weiter gefahren.. Nen paar Stuendchen Beachin' in Bowen und gegen Abend ans Tagesziel 'Townsville'.. Nen Bett hatten wir schnell gefunden und zufaellig war am selben Abend, direkt vorm Hostel, nen grosses und sehr geiles Jazz-Festival, mit ganz viel Bigbands und Jazzbands und Essen und so.

frangipaniAber eigentlich, sind wir nur nach Townsville gefahren, weil hier die Faehre abfaehrt, nach Magnetic Island.
Die Insel ist recht gross, mit wenigen Ortschaften, von einer einzigen Strasse und dem Inselbus verbunden. Dazu jede Menge Nationalpark, Buchten, Sandstraende und viel viel Sonne.
Eingecheckt haben wir in nen Kategorie-A Hostel. Noch nie sowas gesehen. Eigentlich wie nen Resort angelegt, mit vielen kleinen Huetten, direkt am Beach und gehuellt in Kokospalmen..aber sehr, sehr preisguenstig.
Dort haben wir auch meinen alten Bundaberg-Kameraden Verena wiedergetroffen.
Gleich ging es mit ihr und noch nem Englaender in den Inselbus und ans andere Ende des Eilands, zum Bushwalken..
Das stellte sich bald als Rockclimbing (klettern) heraus.. Man haette auch den einfachen Wanderweg nehmen koennen, wir dachten aber, wir ziehen und zerren uns gegenseitig, ueber die riesigen Felsbrocken, immer am Wasser entlang, bis zum naechsten Strand.
Stellte sich auch bald als sehr originell heraus und wir fanden es extrem abenteuerlich :)
Unterwegs wurden wir dann in die Aborigine-Esskultur eingefuehrt. Verena hat uns gezeigt, wie man eine besondere (gruene) Ameisenart, so melkt, dass man, wenn man ihren Arsch leckt, nen lustiges Kribbeln auf der Zunge verspuert. Angeblich ist das eine Art Zitronensaft und voller Vitamine.
Interessant!
climbingBald waren wir an nem echt netten Strand, ganz allein, und ich hatte nen FlipFlop eingebuesst und musste den ganzen Rueckweg barfuss antreten..
Gestern waren wir weniger aktiv und haben eigentlich den ganzen Tag am Strand verbracht. Eigentlich waren wir sehr aktiv, denn wir haben ausserdem, den halben Tag damit verbracht, ne Kokusnuss zu ernten. Haben alles versucht vom hochklettern, bis zum 'Stoecke werfen'.. Mit dem Ergebnis, nur unreife Nuesse zu erwischen, so wie einiger boeser Schwielen an Haenden und Beinen:)

Heute hiess es zurueck aufs Festland. Zuvor sind wir aber noch mal nen halben Tag durch die Huegel gestiefelt, natuerlich nicht, ohne wieder, jede Mange Ameisen-Hinterteile zu lecken und mit vielen netten Aussichten, ueber Magnetic. Zurueck am Hostel, ist uns aufgefallen, dass die naechste Faehre in ner viertel Stunde faehrt.. Also Schuhe aus, grossen Ruecksack gesattelt, Beine in die Hand und Volldampf, am Strand entlang, zurueck zur Ablegestelle. Nen gutes Workout, 2 Kilometer joggen, mit Gewichten und doch alles fuern Arsch! Das Schiff war weg und wir mussten anderthalb Stunden warten.kokosernte
Jetzt sind wir auf jeden Fall zurueck in Townsville, Morgen frueh wollen wir uns das Aquarium reinziehen, bevor wir wieder den alten Schrotthaufen satteln um nach Mission Beach zu zuckeln. Spaeter dann mehr, und sorry fuer die ausbleibenden Mails. Wir sind halt im Urlaub und lassen uns lieber die Sonne auf die Aersche scheinen :)
..Scherzl.. eigentlich ist es seh schwer mal nen guenstiges Internetcafe zu finden.. Goodbye!

Posté par honk à 12:41 - Commentaires [0] - Permalien [#]


Commentaires sur Ausflug ins Paradies

Nouveau commentaire