14 septembre 2006

Aus !

Nachdem der 'Crocodile Hunter' und die Rennfahrlegende 'Irgendwer Brock' dieses Universum verlassen haben, bricht nun erneut die Welt der Australier zusammen.. Ja ja, geliebtes Land, es ist soweit. Ich muss weg!
Aber, bevor ich erneut melancholische Shit-Parolen ins Internet schiesse, hier ein kleiner Versuch, mir die Trauer, mit Optimismus von der Seele zuschreiben.

Juhu.. bin gerade zurueck gekommen, von fuenf endgueltigen Farmtagen, bei Questa und Bill's.  Hat sich, wie immer angefuehlt, als waere ich nie woanders gewesen.. Wie gewoehnlich, standen wieder allmorgentliches Kuehe fuettern, bei ALDIs shoppen, Karten spielen und sich tot scrabblen, auf dem Programm und viele andere Geschichten.
Heute Ging es mit dem Zug zurueck nach Sydney.. Ein letztes Mal mit dem Zug fahren, der mich schon vor ziemlich genau elf Monaten nach old Richmond geschaukelt hatte.
Sydney, muss ich ignorieren. Bleib also drinnen, weil mir beim Anblick der Schoenheit der Stadt, zu viel Erinnerungen durch den Kopf schiessen. Ich haette eigentlich noch paar Dinge zu tun, aber das muss noch warten. Zum Glueck ist mein Verena-'mate' aus alten Tagen in town.
Sie fliegt am Sonntag aus und wir werden die Nacht wohl mit Betrinken oder Rumheulen verbringen :)
oops.. ich merke gerade, dass ich mehr und mehr in dem Depri-Sumpf rutsche, also Schluss jetzt.
Eigentlich wollte ich mal bisschen Bilanz ziehen. Aber das mache ich wohl wenn ich weg bin hier und bestimmt interessiert es auch wenige.

Gut, ich trete mir Mal eben in den Hintern, um mich zu positiveren Statements zu bewegen. Ich bin eigentlich voll froh und gluecklich.. Denn zurueck liegt das Deluxe Jahr meines, noch so kurzen Lebens.
Ich bin weder von der sooooooo 'boesartigen' Tierwelt gebissen, gestochen oder verschluckt worden, noch hatte ich irgendwann mal das Gefuehl, dass mir irgendetwas ueber den Kopf zuwachsen scheint.
Ich weiss zwar, dass ich nicht alles vom Lande gesehen habe und vielleicht am einen oder anderen Ort etwas zu viel 'Zeit' gelassen habe, dennoch bin ich so froh, dass alles so abgelaufen ist, wie es halt abgelaufen ist. Ich will gar nicht erst anfangen, die ganzen positiven Nebeneffekte, die das Reisen mit sich bringt, aufzuzaehlen und bin auch nicht trauchig, dass es meinem Bankkonto (trotz Zuverdienens) nicht mehr altzu gut geht, weiss ich, dass es jeden einzelnen Cent wert gewesen ist.
Wer immer noch denkt, dass solch ein Jahr, ausschliesslich mit Urlaub und Faulsein und wohl moeglich mit der Verschwendung, soooo wertvoller Zeit (die man zum basteln an der Karriere nutzen sollte) zu tun hat, den hat der ein oder andere Bericht hoffentlich die Augen geoeffnet..
Ich wuesste nicht wo ich anfangen sollte, all die Erfahrungen aufzuzaehlen, die mich das ganze reicher gemacht hat. Schnell begriffen habe ich wohl, dass Optimismus, eines der wichtigsten Dinge im Leben ist.
Natuerlich koennte man behaupten, dass bisher, Jahr fuer Jahr so tadellos und ohne Rueckschlaege verlaufen ist, dass es auch schwer sein muss, irgendwie mit Bange nach vorn gucken zu koennen.
Auch habe ich fuer mich gemerkt, wie wichtig es ist, nie auf der Stelle stehen zu bleiben.. Man kann versuchen eine Situation auszuschoepfen, so lange es geht, hoert sie aber auf einen voran zu bringen, oder einfach seinen Reiz zu verlieren, sollte man weiter ziehen.. Deshalb muss ich auch anfangen, den Kopf zu heben und nach vorne zu gucken und aufhoeren, trauchig zurueck zu blicken, denn andere Dinge (auf die ich micht durchaus freuen kann) werden kommen. Bloed ist eigentlich nur, wie kreativ und hungrig einen, ein solches Erlebnis macht und wie schwierig es wird, irgend eine dauerhafte Entscheidung fuer sich selbst zu treffen. Man trifft zu viele total unterschiedliche Menschen und bekommt nochmehr Ideen von Moeglichkeiten, an die man nie denken wuerde. Aber warum soll man sich auch, auf Dauer festlegen, sowas bloedes, Leben ist so wechselhaft, wie das Wetter im April, und das ist (finde ich zumindest, viele andere sind wohl anderer Meinung) auch gut so!

In diesem Sinne, auf Wiedersehen Australien! und Hallo Heimat!, doch zuvor erst noch nen bisschen 'Take it easy' auf Bali :) Oh und noch ganz kurzer Dank, an alle Leser (in der letzten Zeit hatte ich ja irre hohe Einklickquoten) danke fuer die vielen, vielen e-Mails, die mich immer wieder spuehren lassen haben, trotz der Entfernung, nicht in Vergessenheit zu geraten.

- - - - - - - -  Vorsicht, es folgen ernstgemeinte Sentimentalitaeten  - - - - - - - -

Dank an Mutti und Vati, dass ihr mir, in den vergangenen 21 Jahren, so viele gute Dinge auf den Weg mitgegeben habt, mir nie (soweit ich mich zurueck erinnern kann) auch nur den kleinsten Stein in den Weg gelegt habt und somit immer genug Platz fuer 'selbststaendige Entwicklung' (eigentlich war ich nie besonders selbststaendig) und Kreativitaet in eigener Sache gelassen habt und ich hoffe, dass das Resultat, ganz in Ordnung geht :)
Megadank, dass ihr tausende von Euros und Kilometern auf euch genommen habt, um meine Situation, ganz persoenlich vor Ort zu pruefen. Die Reise mit euch zusammen war ganz, ganz gross und ich betrachte sie als wichtigen Wendepunkt, der mir nach bisschen langsamen Start in die ganze Sache hier, nen Riesenpush gegeben hat.
Danke auch dafuer (Mutti), dass du die ganzen Formalitaeten, zu Hause abgewickelt hast und ich dadurch, das Ganze hier unten noch mehr geniessen konnte. Danke Paps, dass du wenigstens ab und an mal, den Aufwand, des Computer Hochfahrens, auf dich genommen hast, um dich fuer meine Berichte zu interessieren und natuerlich dafuer, dass immer jemand das Telefon beantwortet hat, wenn ich angerufen habe:)

Bruderherz, ich will noch mal ausspucken, um wieviel anstraengender, das ganze Jahr abgelaufen waere, haette ich nicht, auf so ein Schmuckstueck, wie deinen alten Ford und deine (ich muss es zugeben) recht wertvollen Tips, zurueckgreifen koennen.

Ganz besonderer Gruss an mein Schwesterlein Romy.. Danke auch an dich, fuers Teilen der vielen Erfahrungen und Eindruecke, waerend unseres so besonderen Roadtrips. Ich habe erfahren, wie viel es ausmacht, wenn man teilen kann und ich bin mir sicher, dass auch an dir die Zeit 'down under' nicht spurlos vorruebergegangen ist. Und ewig werden wir uns an Begriffe wie 'Nyngan' und 'Heike M.' erinnern:)

Special Thanks an Familie Koeber/Liebsbande! Fuer die viele Unterstuetzung und vor allem, die unglaubliche Guete, alles in die Wege geleitet zu haben, mir das allergroesste Geschenk nach Australien zu schicken!
Ja mein Kaefer, du bist gemeint! Ich bin so gluecklich, dass du mir nicht nur die fuenf schoensten Wochen ueberhaupt beschert hast, sondern damit auch zu nem wichtigen Teil des ganzen geworden bist. Grossartig zu wissen, dass du nachfuehlen kannst, wenn ich von der Schoenheit der Orte und Erlebnisse schwaerme, weil du selbst vor Ort gewesen bist. Auch noch mal, riesen Achtung, fuer die ganzen Entbaehrungen, deine Geduld und das viele Warten. Was auch kommt, du weisst, dass uns das niemand nehmen kann und ich immer fuer dich da sein werde. Genauso hoffe ich, dass dir das ganze ebenso, nen grosses Mass an Inspiration und Motivation, eingebracht hat. Du bist in meinem Herzen.

Wer noch...

Oh.. merci beaucoup à mes frères d'Echuca Joel et Stéphane..

Oh what a big time.. Can't stop thinking of all the great times we had with all the chats, dinner parties, tomato sessions, car park drinking and the so special Port DOUGlas (can't get rid of the bloody french accent) time ... etc
Wish you luck, great travels.. enjoy yourselves and Ozzy (+ the girls) Don't forget to drop a line every now and again.
Heaps of love, mates.. catch you in Paris. HahA

Oh kleines ''Hallo", bei der Abschlusszeremonie auch noch an die Bayoern Gurlz.
hehe.. hab euch noch nicht vergessen, hoffe ihr bahnt anstaendig euern Weg und lasst mal wieder was hoeren.. immernoch unvergessen: Der Rosengarten !! und Kanga. Hehe..

Schlussi schlussi..jetz! Ich musste das mal kurz loswerden. So jetzt gehts mir auch schon besser. Auf in den Pub, jetzt. Ich werde jetzt noch 14 aufregende Stunden Down Under verleben und schon bin ich im Flieger und wenn ihr das alles lest, bin ich wahrscheinlich schon auf der Blumeninsel.
Aber lest schnell, die Tage des Blogs sind gezaehlt. Ich werde wahrscheinlich auch nicht viel Gelegenheit haben, viele eMails zu schreiben. Und bald seh ich euch alle.. bis dahin, haltet durch und Ahoi..

Euer Ex-Australier, jetzt Neu-Balinese (Ich finde das klingt akzeptabel)



Posté par honk à 11:30 - Commentaires [0] - Permalien [#]


Commentaires sur Aus !

Nouveau commentaire